Premiere des Hängebrücken-Trail in Kolsass-Weer am 2. Juli 2022

Bayerische Laufzeitung, 26. Mai 2022

Premiere des Hängebrücken-Trail in Kolsass-Weer am 2. Juli 2022

Das Laufteam Kolsass-Weer aus Tirol – führt heuer zum ersten Mal den Hängebrückentrail durch. Es geht hier um eine Lauf- und Nordic Walking – Veranstaltung für jedermann und-frau, um den Spaß an der Bewegung, aber auch um einen Bewerb, der sportlich sehr interessant ist.
 
Es stehen drei Strecken zur Verfügung: 4,3 km 7 90 HM  —  7,4 km / 280 HM  —  12,6 km / 400 HM.
 
Weitere Infos und Anmeldung mit einem bemerkenswerten Nenngeld von 10 Euro bis zum 25. Juni hier

Endspurt bei der Online-Anmeldung für den „Metropolmarathon powered by OBI“

Bayerische Laufzeitung, 25. Mai 2022

Endspurt bei der Online-Anmeldung für den
„Metropolmarathon powered by OBI“

Fürth – Es sind nur noch wenige Wochen, bis sich am Samstag, 25., und Sonntag, 26. Juni, nach zwei Jahren Pause zahlreiche Sportlerinnen und Sportler für den „Metropolmarathon powered by OBI“ endlich wieder die Laufschuhe schnüren. Wer an den Start gehen möchte, kann sich bis Freitag, 3. Juni, online unter www.metropolmarathon.de zu folgenden Beiträgen für die Sonntagsläufe registrieren: Marathon 56 Euro, Dreiviertelmarathon 46 Euro, Halbmarathon 37 Euro, Vierer-Staffelmarathon 120 Euro und Volkslauf/Nordic-Walking 22 Euro. In den Startgebühren für die Sonntagsläufe ist erstmals auch ein kostenloses, für das Wochenende gültiges ÖPNV-Ticket inbegriffen, das bei der Abholung der Startunterlagen ausgegeben wird. Weiterlesen

Der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run nähert sich seiner Jubiläumsausgabe

Foto: Harald Wisthaler

Bayerische Laufzeitung, 25. Mai 2022

Von Hannes Kröss

Der Südtirol Drei Zinnen Alpine Run nähert sich seiner Jubiläumsausgabe

Nicht einmal mehr vier Monate sind es noch bis zur Austragung des 25. Südtirol Drei Zinnen Alpine Runs im Herzen des Dolomiten UNESCO Welterbes. Die Vorbereitungen für den Samstag, 10. September laufen schon seit Monaten auf Hochtouren und die Veranstalter freuen sich auf eine „normale“ Ausgabe, sind aber dennoch auf alle Eventualitäten vorbereitet.

Für die Jubiläumsausgabe mit neuerlich maximal 1000 Teilnehmern haben sich die Veranstalter vom ALV Sextner Dolomiten unter der Führung von Neo-Präsident Alfred Prenn (er übernahm für den langjährigen OK-Chef Gottfried Hofer, Anm. d. Red.) einiges ausgedacht. Jeder 25., der sich für das einzigartige Spektakel vom Haus Sexten im Sextner Ortskern auf die Dreizinnenhütte anmeldet, bekommt ein besonderes Geschenk überreicht. Weiterlesen

Brixen lockt am 2. Juli mit dem Villnöss Dolomiten Run auch die Hobbyathleten an

Bayerische Laufzeitung, 24. Mai 2022

Von Hannes Kröss

Brixen lockt am 2. Juli mit dem Villnöss Dolomiten Run auch die Hobbyathleten an

Der Brixen Dolomiten Marathon rückt immer näher. Zur 12. Ausgabe des renommierten, international besetzten Berglaufes am Brixner Hausberg Plose werden am ersten Juli-Wochenende wieder Hunderte Teilnehmer erwartet. Die Veranstalter um OK-Präsident Christian Jocher werden nicht müde, das Event noch weiter zu optimieren und wollen nun mit dem nicht-wettkampfmäßigen Fun Run im Rahmen des Villnöss Dolomiten Run noch mehr Freizeitläuferinnen und -läufer anlocken. Vergünstigte Anmeldungen bis zum 31. Mai – hier sind die Details >> Brixen_Dolomiten_Marathon_24_05_2022

Wigald Boning – Die verrückteste Liebeserklärung an das Laufen

Bayerische Laufzeitung, 23. Mai 2022

Lauf, Wigald, lauf!
52 Mal 42 Kilometer in einem Jahr 

Die verrückteste Liebeserklärung an das Laufen

Wigald Boning kennst Du vom Fernsehen. Der besondere Typ Unterhalter ist aber auch ziemlich regelmäßig auf der Marathonstrecke zu finden. In der Tristesse des Corona-Lockdowns entschloss sich der beliebte Komiker den Laufsport auf diese Weise neu zu entdecken. Zuvor hatte er bereits schon knapp fünfzig Marathonläufe erlebt, wohl verteilt auf die Jahrzehnte seines sportlichen Daseins.

Und jetzt 52 Mal 42 Kilometer in einem Jahr? Ob er es wirklich schafft, 52 mal den Marathon in einem Jahr zu laufen? Weiterlesen

33. Mettenheimer Alleelauf mit 475 Teilnehmer gut bedient

Bayerische Laufzeitung, 22. Mai 2022

Von Erwin Fladerer und Rosi Ober

Alle Informationen hier
Alle Ergebnisse hier
Eine Bildergalerie hier

Mettenheimer Alleelauf mit 475 Teilnehmer gut bedient

Nach zweijähriger Pause war im oberbayerischen „Läuferdorf“ Mettenheim wieder etwas los. Zum 1988 ins Leben gerufenen Alleelauf gab es bei der 33. Auflage mit 475 Teilnehmer bei Organisationsleiter Karl Bruckbauer, der LG- Präsidentin Kirsten Stark und bei Bürgermeister Josef Eisner nur zufriedene Gesichter.  Nach Erwin Fladerer und Peter Maisenbacher gab es diesmal jedoch eine neue Allee-Lauf Stimme, mit Gert Hänsel aber beileibe keinen Unbekannten. Der Laufversteher aus Dorfen konnte mit seiner Moderatoren Premiere in Mettenheim sehr zufrieden sein. Kannte er doch einen Großteil der anwesenden Athleten von anderen von ihm moderierten Veranstaltungen oder von gemeinsamen Wettkämpfen.

Im Hauptlauf über 10 Kilometer freute sich nicht nur der überlegene Sieger Michael Diensthuber (TSV Reischach), der in 33:38 Minuten vor Manuel Hötzeneder (CLR Sauwald) in 35:36 Minuten und Gerhard Troch (FTZ Mühldorf Team Siebzehnrübl) in 37:17 Minuten gewann, sondern bestimmt auch sein Bruder und ebenfalls schon Alleelauf Sieger Josef Diensthuber an seinem Urlaubsort. Platz vier ging an den starken M60-Sieger Reinmund Hobmaier (PTSV Rosenheim) in 37:20 Minuten. Weiterlesen

Die „Lauftherapie“ kommt bei den Veranstaltungen wieder in Schwung

Bayerische Laufzeitung, 22. Mai 2022

Die „Lauftherapie“ kommt bei den Veranstaltungen wieder in Schwung

Nein, es ist keine Sucht, sondern eine Art von jahrelang gelebter guter Gewohnheit, die Gemeinschaft unter Läufer und Walker bei einer der vielen angebotenen Veranstaltungen zu suchen. Mit Corona hat diese Lebensgewohnheit einen Knacks bekommen. Nur schwer erholt sich die Szene wieder. Veranstalter wissen davon ein Lied zu singen, dass ihre Arbeit vielleicht nur zu 50 Prozent mit Teilnehmern anerkannt wird. Vorsicht ist hier und da bei den Athleten noch zu spüren, vielleicht auch das Selbstbewusstsein etwas leisten zu können. Die Wettkampfatmosphäre fehlte lange Zeit.

Dabei ist die Teilnahme an Wettkämpfen so etwas wie eine Therapie für jene, die damit ihr Leben bereicherten. Und langsam kommt diese Szene, sich auf dem Land und in der Stadt, auf dem Trail und am Berggipfel wieder zu treffen. Der Laufkalender zeigt schon eine gewisse Erholung. Angebote gibt es wieder im Juni 2022 > Laufkalender 6 Juni 2022

Premiere des 1. Aschauer Bankerl-Laufes

Bayerische Laufzeitung, 21. Mai 2022

Premiere des 1. Aschauer Bankerl-Laufes

Sie sind schon ein Hingucker und etwas ganz Besonderes – die Bankerl in der Gemeinde Aschau im Chiemgau. Viele Touristen haben den Bankerl-Weg schon begangen und sich darauf ausgeruht. Diese „Bankerl-Roas“ gibt es jetzt auch im Lauf- und Walkingschritt nach dem Motto Mitmachen – Spaß haben – Gutes tun. Am Freitag, den 17. Juni um 18.00 Uhr geht es mit Begleitläufern und ohne offizielle Zeitnahme über 3 km, 5 km und 7 km an Hunderten von Bankerl und am landschaftlich reizvollen Flüsschen der Prien entlang. 

Um entsprechend planen zu können, bitten die Veranstalter bis zum 12. Juni 2022 um eine formlose Anmeldung an info@vorsilvesterlauf.de .Schirmherr ist der Tourismus- und Bankerlchef Herbert Reiter, Ausrichter Lauffeuer Chiemgau mit der Aschauer Vorsilvester-Crew. Infos>> Aschauer Bankerllauf 22

Trailrunning vom Feinsten – der Hochkönigman

Bayerische Laufzeitung, 20. Mai 2022

Trailrunning vom Feinsten – der Hochkönigman

Wenn Trailrunning, dann beim Hochkönigman. Das behaupten jene, die schon einmal dabei waren – bei einem der bisherigen sechs Ausgaben in maria Alm, Dienten, Mühlbach/Österreich. 1654 Teilnehmer zählte die Veranstaltung im letzten Jahr, nicht viel weniger werden es jetzt vom 3. bis 5. Juni 2022 beim 7. Hochkönigman sein. 7 bewerbe stehen auf dem Programm mit insgesamt 198 Kilometer und 12639 herrlichen Höhenmetern. Noch besteht die Möglichkeit bis 30. Mai als Voranmelder oder am Veranstaltungswochenende diesen Hochkönigman kennen zu lernen. Alle Infos findest du hier.

Beim Metropol Marathon trifft sich die ganze Läuferfamilie

Bayerische Laufzeitung, 20. Mai 2022

Beim Metropol Marathon trifft sich die ganze Läuferfamilie

Am 25./26. Juni 2022 hat der Metropol Marathon in Fürth etwas für die ganze Familie parat. Neben den großen und seit vielen Jahren bekannten Kids-Läufen und einem Hobbylauf (3 km) am Samstag gibt es am Sonntag ein Riesenprogramm zum Mitmachen und Zuschauen.

Fürth zeigt sich dabei als bewegende Stadt mit jede Menge Aktionen am Straßenrand. Die Läufer und Walker erwarten auf ihrer gewählten Strecke 10 – 21 – 32 – 42 Kilometer  zahlreiche musikalische Attraktionen. Die Marathondistanz auf der neuen Strecke kann auch als Staffel gelaufen werden. Im Ziel wird die Teilnahme  mit einem Finisher-Buffet entlohn, das es -sogar mit Prosecco- sonst nirgends gibt. Ebenso kann sofort eine persönliche Urkunde abgeholt werden. Weiterlesen